(+34) 962 324 155

Hinterlassen Sie uns Ihre Telefonnummer und wir rufen Sie an

+

*Medicality wird Sie innerhalb von 24 Stunden kontaktieren

 Nephrologie 

Nephrologie

1994-2000: Approbation als Arzt, Universität Valencia
2001-2005: Facharztausbildung Nephrologie, Hospital La Fe, Valencia
2006: Facharzt Nephrologie, “Sehr gut”
2005-2007: Arbeit als Nephrologe am Centro de Hemodiálisis in Aldaya
2007-jetzt: Ärztlicher Direktor am Centro de Hemodiálisis in Aldaya
2013-2014: Professor bei “Máster Universitario de Técnicas de Diálisis para Enfermería”, Universidad Católica, Valencia
2014-2015: Máster “Administration und Leitung von Ärztlichen Zentren”, Universität Valencia
2017-2018: Máster “Bioethik, Ethik, Sicherheit und Qualitätssicherung im Medizinischen Bereich”, Universität Valencia

Dieser Kollege bietet auch online-Sprechstunden an

Dieser Kollege arbeitet auch mit spanischen privaten Versicherungen

Unser Facharzt für Nephrologie behandelt Patienten mit Nierenerkrankungen, Bluthochdruck und Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus oder Hyperlipidämie.

Nierenerkrankungen

Die Nieren spielen bei verschiedenen Prozessen im Körper eine entscheidende Rolle: sie haben eine entgiftende Funktion, regulieren u.a. den Blutdruck, sind mitverantwortlich für einen korrekten Säure-Base-Haushalt und den Knochenstoffwechsel und sie beteiligen sich an der Blutbildung. Eine rechtzeitige Therapie duch einen Nierenfacharzt hilft entscheidende Komplikationen der Nierenfunktion zu reduzieren und eine Dialysebehandlung zu verzögern. Nierenerkrankungen sind zum Teil Folge einer Diabeteserkrankung, eines Bluthochdruckes oder einer genetischen oder autoimmunen Erkrankung. Eine fachärztliche Untersuchung ist dann indiziert, wenn sich eine Funktionsstörung in der laborchemischen Untersuchung wiederspiegelt (erhöhtes Creatinin oder Harnsäure, Eiweiss oder Blut im Urin) oder bei medikamentös schwer einstellbarem Bluthochdruck. Weiterhin bei rezidivierenden Infektionen der Harnblase oder einer Störung des Elektrolythaushalts. Des weiteren werden eigenständige Nierenerkrankungen oder Systemerkrankungen mit Nierenbeteiligung behandelt, beispielsweise:

  • diabetische Nephropathie
  • ischämische Nephropathie

Lesen Sie mehr

Diagnostik des Nephrologen

  • Ultraschalluntersuchung
  • Doppler-Ultraschall der Nierenarterien
  • EKG
  • Blutdruckmessung
  • Echokardiographie
  • Computertomographie (CT)
  • Magnetresonanztomographie (MRT)
  • Blut- und Urinanalyse
  • Nierenbiopsie

Vorsorge von Nierenerkrankungen

  • Ernährungsberatung und Diätanpassung bei Patienten mit Niereninsuffizienz
  • screening Bluthochdruck
  • screening chronische Nierenerkrankung
  • screening bei Eiweissverlust über den Urin (Proteinurie)
  • screening bei Blut im Urin (Hämaturie)
  • nephrotisches und nephritisches Syndrom
  • screening Nierenkrebs

Bluthochdruckbehandlung durch unseren Nephrologen

Normale Blutdruckwerte sollte im Bereich von 120/80 mmHg liegen. Mit zunehmendem Alter steigt in der Regel der Blutdruck und die Nierenfunktion nimmt ab, was häufig keine Beschwerden verursacht. Ein erhöhter Blutdruck schädigt unsere Nieren, und umgekehrt führen Nierenerkrankungen zu erhöhtem Blutdruck. Beide Krankheitsbilder gehen wiederum mit einem erhöhten Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie dem Herzinfarkt oder Schlaganfall einher. Bei einem sekundären Bluthochdruck liegen andere Erkrankungen zugrunde, welche ursächlich behandelt werden können. Daher ist bei einer gekonnten Blutdruckeinstellung eine ausführliche Diagnostik erforderlich, eine Anpassung des Lebensstils und eine gute medikamentöse Einstellung. Unser Nierenfacharzt in Medicality betreut Sie entsprechend professionell und arbeitet wenn erforderlich mit unserem Internisten oder Kardiologen im Team.

Infektionen der ableitenden Harnwege

Behandlung der Blasenentzündung in Valencia

Eine der häufigsten Erkrankungen des urogenitalen Systems sind Infektionen, insbesondere die Blasenentzündung. Eine einfache bakterielle Blasenentzündung kann sich hierbei als Komplikation im Sinne einer Nierenentzündung ausbreiten oder kann sich als rezidivierender Prozess zu einer chronische Zystitis entwickeln. Frauen sind aufgrund ihrer Anatomie sensibler für häufige Blasenentzündungen. Weitere Faktoren, die eine Zystitis begünstigen sind Schwangerschaften, die Wechseljahre, sexuelle Aktivität, lokale Reizstoffe, einige Antikonzeptiva oder eine Störung des Immunsystems. Eine professionelle Untersuchung und Therapie durch unseren Nierenfacharzt kann diese Erkrankungen verhindern und die Einnahme von Antibiotika reduzieren.

Terminvereinbarung

       
+